Dominoeffekt

Kennst du das Gefühl, dass du dir seit geraumer Zeit etwas wünschst und es einfach nicht geschieht? Ziehst du auch das Fazit: Die Wunschkraft ist Wunschdenken, ein Produkt aus der Traumfabrik? Das kann ich gut nachvollziehen und dennoch muss ich dir widersprechen. Träume können wahr werden, aber erst einmal  ganz von vorne.

 

Ein Kind wird geboren. Es ist angebunden an seinen Lebensplan. Das Leben wirkt nach Plan, die Seele gedeiht und das Bewusstsein erweitert sich. Das Umfeld beginnt das Kind zu prägen, erklärt ihm, was Sache ist. Fakten werden auf den Tisch gelegt, Ängste verbreitet und erzieherische Massnahmen ergriffen. Das Bewusstsein des Kindes verformt sich nach den Vorschriften der Eltern und des nahen Umfeldes. Eingeprägtes wirkt ins Leben. Das Leben läuft nicht mehr plangetreu. Das Kind erleidet nun die Ängste und Zweifel der Eltern, der Grosseltern, etc. Das äussere System begrenzt den Geist und seine Manifestationskraft, der Verstand nimmt überhand, die Seele zieht sich zurück. Das Kind kann diesen Widerstand kaum durchbrechen und sucht nach Notlösungen, introvertierte oder extravertierte. In beiden Fällen ist es kein Seelenausdruck und führt zu einer Selbstdarstellung. Das Kind ist nicht mehr sich selbst. Es übernimmt eine Rolle. Genau diese Rolle gilt es abzulegen, damit das Leben wieder eins mit dem Seelenplan werden kann. Das ist das Worstcase-Szenario. Zum guten Glück findet in unserer Gesellschaft ein Umdenken statt und noch schöner ist es, dass sich die Kinder zurecht nicht mehr verformen lassen wollen. Sie haben das Spiel durchschaut und brechen aus. Sie wollen ihre Vision umsetzen. Was wir wieder lernen müssen, haben sie bereits intus. 

 

Mein Geist lenkt mein Leben und wenn ich durchlässig dafür bin, geschieht, was geschehen soll. Hier entsteht ein Dominoeffekt. Ereignisse können ganz plötzlich ihren Lauf nehmen. Das Leben kann sich ausrichten und die Seele kann wieder durchatmen. Wachstum ist jetzt wieder möglich. Der alte Mantel der Selbstdarstellung ist ein Ahnenmantel und zieht falsche Vorstellungen in unser Leben. Wenn wir unseren ausziehen und der nächsten Generation unser Vertrauen schenken, dann bringen wir Lösungen in einen bereits regierenden Konflikt. Nimm dir dein Wohl zu Herzen. Es ist zum Wohle aller.

 

Die Seele träumt, das Herz wünscht sich und der Geist hütet die Vision. 

Update

Setze dich ruhig und gelassen hin. Atme tief ein und aus. Schaue, wie durch deine Stirn hindurch. Du wirst merken, dass deine Linse dort einen Kleckser hat, betrübt ist oder ähnliches. So, hast du nicht den vollen Durchblick. Alles was du dort siehst, ist bereit, sich im Leben zu verwirklichen. Es ist sozusagen der Plan dazu. Wenn deine Linse klar ist, dann bist du planverbunden. Es lohnt sich also, immer wieder kurz zu klären, ob die Linse sauber ist. Die Kleckser sind falsche Vorstellungen und Behauptungen und gehören zum Ahnenkleid. Alles, was bei deiner Linse klar ist, wird nun hellblau, alles andere schwarz. Das könnte etwa so aussehen:

Jeder äusserste Punkt deiner falschen Vorstellung bekommt nun einen weissen Punkt, das sind Lösungsansätze. Irgendwo mittendrin, entsteht ein weiterer weisser Punkt. 

Dieser weisse Punkt in der Mitte verbindet sich nun mit jedem einzelnen äusseren Punkt mit einer weissen Linie.

Die äusseren Punkte verbinden sich nun im Uhrzeigersinn miteinander.

Alles wird nun mit weiss gefüllt.

Die Linse wird mit hellblauer Farbe gefüllt. Deine Linse ist jetzt klar.

Nun ensteht dein Sternbild vor deiner Linse. Es ist dein Plan. Das könnte so aussehen. Dein Bild ist individuell. 

Die Voraussetzung für den Dominoeffekt ist nun gegeben. Wiederhole ab und zu das Update, dass keine Verschiebungen mehr passieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0